Mauersegler "Dachschwalbe"

Apus apus
Der Mauersegler ist keine Schwalbenart, er gehört zur Familie der Segler. Er ist etwas größer als unsere Schwalbenarten. Der Mauersegler zeichnet sich durch sichelförmige Flügel und ein bräunlich bis ruß-schwarzes Gefieder aus. Lediglich die Kehle ist weißlich aufgehellt. Er baut kein Nest sondern nistet in Hohlräumen von Hauswänden und unter Dachpfannen. Er lebt fast ausschließlich in der Luft und lässt sich nur zum Brüten  nieder. Der Ruf ist ein markantes "Sriiih". Im Sommer sieht man Mauersegler oft mit diesen Rufen in rasantem Flug durch die Häuserzeilen sausen, auch mitten in der Stadt.
Flügelspannweite: 42-48 cm

Gewicht: ca. 43 gr.
Der Mauersegler ist von Ende April bis Ende August bei uns zu beobachten. Unter Saarlands Dächern und Giebeln leben ca. 3000 Brutpaare!


Fotos.B.Froehlich-Schmitt, R.Klein, Teresa Feld, Jonathan Hornung, NABU Bundesverband